Trauma - Therapie

"DAS DRAMA EINER TRAUMAFOLGESTÖRUNG
IST DIE UNVERARBEITETE KOGNITIVE DISSONANZ!"

 

Es werden zwei Arten von Traumen unterschieden:

    • Schoktraumata
    • Entwicklungstraumata

Zu den Schocktraumata zählen Unfälle, Naturkatastrophen, plötzliche Verluste naher Menschen, schwere bedrohliche wie chronische Erkrankungen, manche intensivmedizinischen Eingriffe, Kriegserlebnisse, Vertreibung, Flucht, Gefangenschaft, Folter, zivile Gewalterfahrungen aller Art (manchmal auch nur als Augenzeuge beteiligt),

Vor allem aber auch sogenannte Entwicklungstraumata (manchmal sehr leidvoll) durch emotionale, physische und sexuelle Gewalt (Misshandlung-Missbrauch) und Vernachlässigung in Kindheit, Jugend, aber auch im Erwachsenenalter (Mobbing), insbesondere innerfamiliär und auch Inzest. Gerade die Traumatisierungen innerhalb der Familie finden oft "leise" und hinter verschlossenen Türen statt.

Traumata sind also Erlebnisse, die "fast" jeden Menschen erheblich überfordern und in tiefe Verzweiflung stürzen. Treten Traumafolge-Symptome z.B. in Form eines posttraumatischen Belastungssyndrom (PTBS) oder komplexe Störbilder auf, hinterlassen diese, wenn sie unbehandelt bleiben, oft Jahrzehnte oder gar lebenslang Spuren in From von zahlreichen psychischen und körperlichen Symptomen mit enormer Beeinträchtigung von Lebensqualität und Lebensgestaltung, sowie Beziehungsgestaltung. Oft ist es dann auch noch so, dass die Menschen die unter den Folgen einer Traumatisierung leiden, selbst gar nichts davon wissen, gerade wenn sie unter den Folgen einer Bindungstraumatisierung leiden.

Traumatisierte Menschen erzählen Geschichten vom Zwang, der Sprachlosigkeit, des Ausblendens, des Vergessens und der Wiederholung --> bis hin zur heilsamen Erinnerung - manchmal spontan geschehend - zumeist durch therapeutische Hilfe von außen, gezielt und kontrolliert herbeigeführt.

Traumata sind also Ereignisse, die Menschen:

    • "aus der Bahn werfen"
    • "umhauen"
    • "verwirren"
    • "den Boden unter den Füßen wegreißen"
    • "in Mark und Bein erschüttern"
    • "vielfältig"
    • "plötzlich"

… und vor allem geprägt von Hilflosigkeit, Überforderung, Ohnmacht - Ausgeliefertsein...

DIE VERBINDUNG VON KÖRPER GEIST UND GEHIRN

"Was immer die Handlungskraft des Körpers stärkt, schwächt, hemmt oder erweitert, stärkt, schwächt, hemmt oder erweitert die Handlungskraft des Geistes."

"Und was immer die Handlungskraft des Geistes stärkt, schwächt, hemmt oder erweitert, stärkt, schwächt, hemmt oder erweitert die Handlungskraft des Körpers."

(Spinoza 1632-1677 - Ethik)

In der Therapie, speziell der Traumatherapie geht es grundsätzlich um das Prozessieren von Traumamaterial zur Symptomreduktion und Heilung von psychischen Problemen, Symptomen und Persönlichkeitsstörungen.

Dass die Zeit alle Wunden heilt, ist als Trost und Hoffnung spendende Äußerung durch die Forschung und Wissenschaft, sowie durch technische Fortschritte in den letzten Jahren eindeutig widerlegt worden. Trauma ist also mehr ein Zeit-Problem - es kostet einen zuerst sehr viel Zeit (unwiederbringbare Zeit), es zu verdrängen und dann viel Zeit um es aufzuarbeiten und zu integrieren.

Traumata und die Folgen die daraus entstehen, haben Auswirkungen auf das Nervensystem sowie den Körper der Betroffenen also auf "UNS SELBST" und unsere Gesellschaft und bestimmen dadurch das Miteinander und das Untereinander...

Ich habe mich aufgrund meiner beruflichen Vergangenheit, aber auch aus meinem ganz persönlichen Lebensweg heraus - von dem ich heute sehr profitiere - auf das etwas spezielle Thema Traumatherapie spezialisiert und beschäftige mich hauptsächlich mit dem Lösen von Blockaden, damit Integration der häufig sehr schlimmen Erfahrungen stattfinden kann - aber auch damit, dass Heilung möglich wird und der Weg der Genesung nicht zur nächsten Traumatisierung führt. Und sicher hätte ich auf die eine oder andere selbstgemachte Lernerfahrung verzichten können.

Gerne sprechen Sie mich an, ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht

Psychotherapie und gerade Traumatherapie ist ein soziales Ereignis, nicht bloß Anwendung von Wissen. Sie braucht die Person Therapeut!

Ihr Alexander Weindl

TRAUMATHERAPIE - HEILUNG

BEDEUTET FÜR MICH...

 

"Vom Reflex zur Reflektion"

 

"SICH KÖRPER & GEIST
WIEDER ZU EIGEN MACHEN"

Weitere Infos zum Thema Trauma und was es mit einem machen kann finden Sie hier:

KriTheCo - Krisenintervention-Therapie-Coaching

Alexander Weindl

Praxis für Psychotherapie
Traumatherapie & Traumapädagogik
Kinder- und Jugendlichen-Coaching
Elternberatung
Auf der Grundlage des Heilpraktikergesetz
In Altötting seit 2011

#KriTheCo #Bayern #Altötting
#Krisenintervention #Psychotherapie #Traumatherapie
#IPE #GNPE #Kinder- und Jugendlichen Coaching #TÜV-Zertifikat
#Traumatherapie ist #Friedensarbeit
https://praxis.kritheco.bayern/therapieschwerpunkte.html